18.10.2012 Das Wortspiel in der Marketingsprache

Neben dem Semesterstart der Übung "Kopflicht.tv" an der TU Dresden in diesen Tagen war heute die Online-Schaltung eines Artikels von Dr. Thomas Hartung zu vermelden: "Die Paronomasie als werbestilistisches Element" auf Lingustik Online. Der Versuch einer Systematisierung.

"Zur gefühlten Inflation einer rhetorischen Figur" - so lautet der Untertitels des Beitrags, der gedruckt in der Ausgabe 55/2012 Ende Oktober vorliegt. "Wau, ist das günstig", "MyTaxi holt dich app", "Hörvorragende Angebote"... Internet- und Vor-Ort-Recherche nach textuellen und ikonischen Werbebeispielen bei der Vorbereitung verschiedener Lehrveranstaltungen rings um Medientexte allein bei Print-Werbemitteln der letzten Jahre ergaben eine gut dreistellige Zahl solcher Wortspiele. Darum lag es nahe, sie zu klassifzieren und einer Funktionsanalyse zu unterziehen, die hier kostenlos nachzulesen ist:

http://www.linguistik-online.org/55_12/hartung.html

Daneben haben sich mit knapp 20 soviele Studenten wie seit ca. einem Jahrzehnt nicht mehr für die videojournalistische Übung "Kopflicht.tv" an der TU Dresden eingeschrieben. Ein erfolgverheißender Beginn des 29. Semesters, in dem Dr. Thomas Hartung am Institut für Kommunikationswissenschaft lehrt.